Drucken

Der KO-Pokal 2015 wurde zugunsten des sehr erfolgreichen Drei-König-Turniers auf den 08.02.2015 verschoben.

Durch einige Verletzungen hätte die Teilnahme besser sein können, trotzdem nahmen 14 Spielerinnen und Spieler am Turnier teil.

Es wurden 50 Schub (25 Volle, 25 Abräumen) gespielt, der Gewinner ist jeweils eine Runde weiter.

In der Qualifikation kam zusätzlich zu den 7 Erst-Runden Siegern der Verlierer mit dem besten Ergebnis weiter in das Viertelfinale.

Als bester Verlierer in der Qualifikation konnte sich der noch junge Spieler Patrick Pfluger mit guten 213 Kegeln durchsetzen, verlor dann aber knapp im Viertelfinale gegen den späteren Turnier Gewinner Willi Gress. Nach einem unentschieden nach 50 Wurf wurde dieses Match durch weitere 5 Wurf in die Vollen entschieden.

 

Im Finale trafen dann Willi Gress und Günther Schall aufeinander, Günther konnte bis in das Finale mit konstant guten Ergebnissen überzeugen.

Willi Gress konnte sich dort aber nochmals steigern und siegte mit der Tagesbestleistung von 239 gegen Günther mit 226 Kegeln.

Sieger KO-Pokal